RESILIENZ stärken in der jetzigen „herausfordernden Zeit“



Was ist das Geheimnis der Resilienz? Woher kommt dieser Begriff?


Besonders resiliente Menschen gehen aus Krisen gestärkt hervor. Sie sind mit sich im Kontakt und können daher für sich selbst angemessen mit herausfordernden Zeiten umgehen. Der Begriff „Resilienz“ stammt ursprünglich aus der Physik und bedeutet zurückspringen oder abprallen. Materialien wie beispielsweise ein Gummi oder ein Schwamm können nach Momenten der extremen Spannung, des Druckes, wieder in ihren Ursprungszustand zurückkehren. In der Psychologie bedeutet Resilienz die psychische Widerstandsfähigkeit oder seelische ELASTIZITÄT, die Belastbarkeit und Flexibilität eines Menschen im Umgang mit herausfordernden, belastenden Situationen oder Lebensereignissen.


Resilienz bedeutet also NICHT, immer stark zu sein. Resilienz bedeutet vielmehr, sich immer wieder stärken zu können. Auch sehr resiliente Menschen spüren den Druck belastender Situationen, verformen sich, empfinden „negative“ Gefühle wie Angst, Trauer oder Wut. Sie akzeptieren diese emotionalen Schwankungen und die Tatsache, dass nicht alles immer gleich gut gelingt und lassen diese Gefühle zu. Jedoch zeigt sich, dass diese Menschen wissen, wie sie sich stärken und emotional wieder aufrichten können im Sinne des „Stehaufmenschens“. Resiliente Menschen suchen schneller nach Wegen, positive Gefühle wieder zuzulassen. Sie sehen Krisen als Herausforderung an, glauben, dass sie ihren Umgang mit der Situation beeinflussen können, sie haben Vertrauen in ihre eigenen Kompetenzen, zeigen stärkere Offenheit gegenüber Veränderungen und zeigen bei Rückschlägen mehr Ausdauer. Mit Covid-19 erleben wir nun aktuell als Gesellschaft und als Individuum eine bislang noch nie existierende besonders herausfordernde Situation. Und es stellt sich für viele die Frage, wie wir diese als Individuum privat und beruflich meistern können.


Wie können wir unsere Resilienz stärken?


In der jetzigen Zeit ist der Blick auf unsere Emotionen und wie wir mit ihnen „gut und angemessen“ umgehen, sie durch die „richtigen“ Maßnahmen steuern und positiv beeinflussen können, besonders zentral. Wenn wir unzählige Male am Tag nur noch „negative“ Corona-News sehen und uns ständig fragen, wo das nur enden soll, vergessen wir ganz den Blick auf die Dinge zu lenken, die JETZT sind, die positiv sind und ebenfalls existieren, Beziehungen, die uns gut tun und die wir verstärkt pflegen, die Solidarität unter Mitmenschen, die kreativen Prozesse bei der Arbeit, die Dankbarkeit, in einem Land wie Deutschland leben zu können mit einem sehr guten Gesundheitssystem und Menschen, die sich tagtäglich für die Gesundheit von unzähligen Menschen einsetzen…


Viele Dinge, die unserer Gesundheit guttun und positive Energie geben, können wir in Deutschland zum Glück noch unternehmen. Wir können raus in die Natur, spazieren gehen, uns stärken. Für uns, Margit Bieg und Dr. Linda Zimmermann, Resilienz-Trainerinnen und Coachs, war klar, dass wir unser Wissen weitergeben und Sie dabei unterstützen möchten, damit Sie resilient durch diese herausfordernde Zeit kommen. Wir haben Ihnen daher Impulse, Anregungen und Übungen zusammengestellt, damit Sie zur Ruhe kommen können, wenn es gerade mal zu viel wird, wie Sie Ihr eigenes Energiefass wieder füllen, wie Sie Dankbarkeit wachsen lassen und Ihre Wahrnehmung „schulen“ können.


Wir wünschen Ihnen von Herzen, dass Sie gut durch diese Zeit kommen und wir alle gemeinsam an ihr wachsen und sie meistern werden. Bleiben Sie gesund und achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen!


Impulse zur Stärkung der Resilienz - der psychischen Widerstandskraft


Ruhe einkehren lassen » (Dr. Linda Zimmermann)

Energie tanken in der Natur » (Dr. Linda Zimmermann)


Selbststärkung durch Dankbarkeit » (Margit Bieg)

Zentrierungsübung: dem Leben lauschen » (Margit Bieg)

COACHINGZENTRUM freiburg

PERSÖNLICH-WIRKSAM-WERTEORIENTIERT