Impulscafé: Agil im Unternehmen - vom Clash der Kulturen (Peter Behrendt, Daniel Dubbel, Sebastian Daume)

Ein Erfahrungsbericht aus agilen Startups im Konzern - Unternehmensmitglieder: bis zu zwei Unternehmensmitarbeitende kostenfrei / Nicht-Mitglieder: „Schnuppern“ zum Eröffnungspreis von 59 € zzgl. MwSt.
Anmeldung abgeschlossen

Zeit & Ort

19. Feb. 2019, 08:30 – 11:30
Coachingzentrum Freiburg, Ellen-Gottlieb-Straße 7, 79106 Freiburg im Breisgau, Deutschland

Über die Veranstaltung

8.30 Uhr: Come together

9.00 Uhr – 11.00 Uhr: 2 Impulse von Netzwerkmitgliedern und internen Experten aus der Unternehmenspraxis

11:00 Uhr –11.30 Uhr: Ausklang

Agil im Unternehmen: vom Clash der Kulturen -

Ein Erfahrungsbericht aus agilen Startups im Konzern

mit Peter Behrendt und Daniel Dubbel & Sebastian Daume (DER Touristik Online GmbH a. D.)

Die Unternehmensmitgliedschaft (45 € monatliche Kosten netto) berechtigt zur kostenfreien Teilnahme für bis zu zwei Unternehmensmitarbeitende. Wenn Ihr Unternehmen noch kein Mitglied ist, Sie aber dennoch gerne am Impulscafé teilnehmen möchten, dürfen Sie gerne jederzeit „Schnuppern“ zum Eröffnungspreis von 59 € zzgl. MwSt. .

Agilität ist in aller Munde. Fast alle Unternehmen wollen agil werden und beginnen agile Methoden wie Scrum oder sogar agile Organisationsformen einzuführen. Bei der IT-Tochter der deutschen Bahn mit mehreren Tausend Mitarbeitenden sollen in ein paar Jahren sogar alle Führungsebenen abgeschafft werden. Doch viele Unternehmen stehen bei der „Einführung von Agilität“ schnell vor zwei unterschiedlichen Herausforderungen.

(1) Die in der Agilität geforderte hohe Selbstorganisation in Teams widerspricht den etablierten Hierarchien und gerade in großen Konzernen der entsprechenden Arbeitskultur: Führungskräfte geben ungern ab und Mitarbeitende sind es nicht gewohnt, volle Verantwortung zu übernehmen. Das führt zu zwei parallel existierenden Welten – der propagierten agilen neuen Welt und der real existierenden, hierarchischen Welt – dies erzeugt bei allen Beteiligten Frust und die Vorteile von Agilität können nicht generiert werden.

(2) Um Agilität zu fördern, werden alte Strukturen abgeschafft und Eigenverantwortung übergeben. Dabei kann schnell Orientierung und Koordination verloren gehen und Agilität wird unüberschaubar.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, muss die Organisationskultur systematisch weiterentwickelt werden, damit Fokus und Orientierung einerseits und gleichzeitig hohe Eigenverantwortung gewährleistet werden. Wie, das erfahren Sie aus zwei Perspektiven in diesem Impulscafé:

  • Peter Behrendt, Geschäftsführer vom Freiburg Institut, berichtet von Unternehmensprojekten, in denen die kritischen Kulturfaktoren identifiziert und im Projektalltag nachhaltig gestärkt wurden.
  • Daniel Dubbel und Sebastian Daume, Gründer von YNEO, erzählen vom Clash der Kulturen, wenn ein klassisch tradierter Touristik-Konzern mit Spezialisten aus Digitalagenturen, Start-ups und der Tech-Szene eine übergreifende eCommerce Plattform entwickelt.

Freuen Sie sich auf einen in jeder Hinsicht praxisorientierten Workshop:

  • Probieren Sie einen kurzen agilen Kulturfragebogen selbst aus und lernen Sie die wichtigsten kulturellen Themen kennen, die Agilität vorantreiben, und mit welchen nachhaltigen Prozessen dies geschehen kann.
  • Wir navigieren Sie durch die Reise einer Corporate Startup Tochter zur digitalen und agilen Unternehmung. Diskutieren Sie mit uns die Fallstricke und Möglichkeiten, und wie Sie damit umgehen können.

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen