(ONLINE-)MEDIATION



Unser Angebot bei Konflikten in der Arbeitswelt


Bei Konflikten findet Zusammenarbeit nur noch mit viel Anstrengung und Energieverlust statt. Arbeit im Homeoffice und Zusammenarbeit über verschiedene Standorte lassen alte Konflikte nicht einfach verschwinden und bringen womöglich neue Konflikte hervor. Gleichzeitig findet die Kommunikation darüber, was nicht gut läuft, weniger statt oder kommt ganz zum Erliegen. Während der Pandemie ist offenkundig geworden, dass sich die veränderten Bedingungen der Arbeitswelt auch auf die Anforderungen auswirken, wie Konflikte geklärt werden müssen.

Dass Mediation einen bewährten Ansatz bietet, um wieder gut miteinander in den Kontakt und in das Gespräch zu kommen, hat sich in den meisten Organisationen und Unternehmen bereits rumgesprochen. Während der Pandemie hat sich die Mediation zusätzlich auch als agil erwiesen, sie kann Onsite als auch Online durchgeführt werden, und ermöglicht damit niederschwellig und zeitnah energie- und zeitraubende Auseinandersetzungen in sinnvolle Lösungen oder Entscheidungen zu überführen.


Dabei bietet das Mediationsverfahren sowohl Onsite als auch Online einen vertraulichen Rahmen und einen strukturierten Ablauf. Durch das Verfahren führt der Mediator, der die Konfliktparteien Schritt für Schritt darin anleitet und unterstützt, ihre eigenen Lösungen zu erarbeitet. Häufig wird systematisch an verbindlichen Vereinbarungen auf der Sachebene gearbeitet und gleichzeitig die persönliche Kommunikation bearbeitet. Im Ergebnis steht idealerweise eine Lösung, die von den Konfliktparteien Schritt für Schritt selbst erarbeitet wurde, und deshalb von nachhaltiger Wirkung ist. Deswegen besteht der Nutzen einer erfolgreichen Mediation auch nicht nur in der Lösung des Konflikts, sondern auch in der gestärkten Zusammenarbeit und erweiterten Konfliktlösungskompetenz der Teilnehmenden.


Wenn es ‚nicht rund läuft‘ und Sie prüfen wollen, ob Mediation eine Option sein könnte, zögern Sie nicht, uns anzusprechen. Erfahrene Mediatorinnen am Freiburg Institut beraten Sie gerne und behandeln Ihr Anliegen selbstverständlich mit der gebotenen Diskretion. Vor allem, wenn die vorgesetzte Führungskraft Teil des Konfliktes ist, oder bereits betroffen, braucht es häufig eine Unterstützung von außen, da der unverstellte Blick nicht mehr gewährleistet ist. Frühes Ansprechen und Handeln lohnen sich, denn nur in einem entspannten und vertrauensvollen Miteinander sprudeln neue Ideen, engagieren sich die MitarbeiterInnen und sind daran interessiert, die gesteckten Ziele zu erreichen.


Was wir Ihnen anbieten:


Wir am Freiburg Institut beraten Sie bei Konfliktsituationen am Arbeitsplatz und bieten Mediation per Videokonferenz oder in Präsenz an. Wir moderieren das Gespräch zwischen den Konfliktparteien allparteilich und wertschätzend. Dabei bieten wir einen sicheren und vertraulichen Rahmen, sorgen für einen klaren und strukturierten Ablauf und fokussieren den Blick nach vorne auf die Erarbeitung von konkreten Lösungen und gemeinsame Werten. Am Ende steht idealerweise eine Lösung, die von allen Beteiligten gemeinsam erarbeitet wurde und deshalb Chancen auf dauerhaften Bestand hat.


Was uns auszeichnet:


  • Am Freiburg Institut verfügen wir über einen Pool besonders geschulter, unparteiischer und praxisorientierter Wirtschaftsmediatorinnen.

  • Grundlagen unserer Arbeit sind langjährige Erfahrung und Praxisforschung in unseren Tätigkeitsfeldern, umfassende Prozesskompetenz sowie eine respektvolle, wertschätzende und ergebnisoffene Grundhaltung auf Basis der mehrfach prämierten Freiburger Erfolgsfaktoren.

  • Als Kunde profitieren Sie von einem breiten Methoden- und praktischem Anwendungswissen, dass es uns erleichtert, spezifisch für jede Situation und persönlich für jeden Kunden den passenden Ansatz zu finden.


Ort:


· In Präsenz am Coachingzentrum Freiburg

· Online per Videokonferenz (Zoom oder MS Teams)

· Beim Vorhandensein geeigneter Räumlichkeiten auch gerne bei Ihnen vor Ort







Ansprechpartnerin:





Antonia Engel

+49-761-15529473

+49-176-70413231

antonia.engel@freiburg-institut.com