Herbsttagung des Kompetenzzentrums "Zukunftsfähigkeit"


Zu allererst: Vielen Dank an die vielen Teilnehmerinnen und Beitragenden dieser inspirierenden Herbsttagung!


Insgesamt kamen am 19. Oktober im Hotel Stadt Freiburg über 40 Teilnehmende aus verschiedenen Unternehmen, Dienstleistungen und der Forschung zusammen, um sich gemeinsam auszutauschen, wie wir in der Region Freiburg ein Kompetenzzentrum für zukunftsfähige Organisationsgestaltung ins Leben rufen können und welche Themen wir gemeinsam voranbringen möchten.


Wir als Organisatorinnen fanden insbesondere die spannende Mischung an Menschen und Perspektiven sehr inspirierend und vielversprechend für die weitere Zusammenarbeit 😊

Die Rückmeldungen der Teilnehmenden waren mit einer Gesamtnote von 1,7 tatsächlich exzellent – und die Highlights waren für die meisten v.a. der „Austausch quer durch die Disziplinen“, „neue interdisziplinäre Kontakte“, „neue Impulse“ aus „Forschung und Praxis“ und „sehr gute Kompaktvorträge“ zu den Themen der Zukunftsfähigkeit.

Der Fokus der gesamten Tagung lag auf den fünf Kernthemen des Kompetenzzentrums: (1) Innovationsfähigkeit, (2) Resilienz und Gesundheit, (3) Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft, (4) Kollaboration im Unternehmen und zwischen Organisationen, sowie (5) der Digitalisierung.


So haben wir vom Grünhof-Innovationsexperten Leo Sporleder gelernt, wie man Innovationskraft steigert, wenn man seiner ersten besten Ideen beraubt wird und dann schnell neue Lösungen erarbeiten muss. Alexander Holicki vom Freiburg Institut hat an einem Praxisbeispiel verdeutlicht, wie man im Mittelstand die Unternehmenskultur systematisch auf Zukunftsfähigkeit ausrichten kann: mit einem einfachen skalierbaren Befragungs-Tool und einem systematischen Prozess aus Mini-Teamworkshops. Und Prof. Mirjam Körner hat uns erklärt, wie Unternehmen ihre Anpassungsfähigkeit stärken können: durch individuelle Resilienz und kollektiven Optimismus, Lösungsorientierung und eine stabile gemeinsame normative Basis.


Nach einigen weiteren Praxisbeispielen, kleinen Impulsworkshops und Speedvorträgen, haben die Teilnehmenden am Nachmittag in kokreativen Praxisworkshops Ideen für die Zukunft des Kompetenzzentrums erarbeitet: Diese reichten von innovativen Pionierprojekten der Kreislaufwirtschaft wie klimaneutralem Bier oder einem selbstorganisierten Krankenhaus, bis zu Kollaboration in der Cloud zur Erstellung von Expertenartikeln, die in einer Community gemeinsam geschrieben werden und so vielfältige Praxiserfahrungen zusammentragen und verdichten. In allen Formaten wurde deutlich, wie vielfältig und umfassend die Expertise im Netzwerk bereits ist und welches Potenzial darin steckt, dieses Know-How zusammenzubringen und gemeinsam zu nutzen.


Eins wurde damit klar, der Austausch hat viele Impulse und Ideen geschaffen. Die Zusammenarbeit muss bestehen bleiben und sich weiterentwickeln!!

Es lohnt sich also dranzubleiben! Wenn Sie Interesse haben, mit Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation Teil des Kompetenzzentrums zu werden, melden Sie sich gerne bei peter.behrendt@freiburg-institut.com oder mirjam.koerner@mps.uni-freiburg.de. Dann können Sie Ihre Expertise ins Netzwerk einbringen oder von den Erfahrungen und Angeboten der Anderen profitieren.


Oder melden Sie sich direkt zu unserem nächste Highlight an: dem Kongress Zukunftsfähigkeit 2023 Und falls Sie noch mehr zum Freiburger Modell der Zukunftsfähigkeit lesen und lernen wollen, dann finden Sie neben den Präsentationen von der Herbsttagung auch in der Zukunftsfähigkeits Academy online viele anregende Impulse.

Und wenn Sie interessiert, wer schon dabei ist, werfen Sie doch einen Blick in die Steckbriefe der Teilnehmenden des Kompetenzzentrums.


Wir freuen uns auf Sie!