Nähe und Distanz in Zeiten einer Pandemie - Wie gehen wir damit um?

Aktualisiert: Jan 14




Eric Berne (1910-1970), Begründer der Transaktionsanalyse (1), spricht von drei Grundbedürfnissen bzw. Hunger-Arten, die eine Rolle spielen, wie wir unsere Zeit strukturieren. Diese sind Reiz-Hunger (engl. „stimulus hunger“); Hunger nach Anerkennung (engl. „stroke hunger“, „recognition hunger“) und Struktur-Hunger (engl. „hunger for time-structur“) damit ist Orientierung und Sicherheit gemeint. Daraus abgeleitet hat er die sechs Formen der Zeitstrukturierung entwickelt. In der nachfolgenden Tabelle haben wir diese sechs Formen der Zeitstrukturierung bezogen auf die Fragestellungen „Was schafft Nähe?“ und „Was schafft Distanz?“ in Zeiten der Pandemie. Ob wir die jeweilige Form positiv oder negativ bewerten hängt jeweils von der Perspektive des Betrachters ab.



(1) Die Transaktionsanalyse (TA) wurde Mitte des 20. Jahrhunderts von E. Berne begründet. Sie entstammt der Tiefen- und humanistischen Psychologie. U.a. geht es der TA um eine wirksame, authentische Gestaltung von Beziehungen, sowohl im privaten als auch im professionellen Kontext. Transaktionsanalytiker streben eine Kultur des achtungsvollen, schöpferischen und aufeinander bezogenen Miteinanders an.

(2) Vgl. Berne (1988): Was sagen Sie, nachdem Sie guten Tag gesagt haben? Fischer


Elke Mowat

Steinackerstr. 2a

79331 Teningen


Mobile +49 (0)163 334 2018


elke.mowat@hrd-mowat.de

www.hrd-mowat.de





COACHINGZENTRUM freiburg

PERSÖNLICH-WIRKSAM-WERTEORIENTIERT